Login

Geschichte

Carl Eitz
geboren am 25. Juni 1848 in Wehrstedt
gestorben am 18. April 1924 in Eisleben.
 
Erfinder der Latonisation (er selbst nannte sie "Tonwort").

Als nachdenkender musikalischer Pädagoge war es Carl Eitz ein Anliegen, seinen Schülern ein musikalisches Rüstzeug mitzugeben, das sie stimmlich und musikalisch fördert und sie zum eigenen musikalischen Denken befähigt.

So erfand er in intensiven Studien über die Beziehung der Töne zueinander eine Tonsprache, - zukünftig Latonisation genannt - die etwas über diese Beziehung aussagt und auch stimmbildnerisch wirksam angewendet werden kann.

Die Entstehung seines Tonwortes hängt eng zusammen mit seinen Studien über musikalisch-akustische Erscheinungen, die in der Schrift "Das mathematisch-reine Tonsystem" (1891) dargelegt sind und in der Konstruktion eines Harmoniums in reiner Stimmung (1892) seinen Niederschlag fand.

Carl Eitz: "Ich möchte durch das Tonwort unsern lieben Volksschülern einen Weg weisen zum wirklichen Genuss und zu verständnisvoller Teilnahme an der Pflege unserer herrlichen Musik." (1912)
Webmaster - Powered by Ovidentia
Ovidentia™ is a registered trademark of Cantico.

Menu

Anwenderbereich

Sie sind derzeit nicht angemeldet

Allgemein

Termine, Veranstaltungen

Juni 2017  W.26

S M D M D F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Themen-Kategorien

Liste der verschiedenen Themen-Kategorien

Foren

Liste der Foren

Google

Google

im Web [www]
auf [latoni.ch]